Solo Art

Concept Art, Malerei & Fotografie

Facing Verblendung

Im Sep. 2017 realisierte ich die Installation “Facing Verblendung” zur Thematik Verblendung für die Ausstellung im Alfterer Schloss.

Die Arbeit “Facing Verblendng” besteht aus 18 Dreiecken und ist an die Form eines kristallien Ikosaeders angelegt, so nimmt sie Bezug auf die Welt des Philosophen und Didaktiker Johann Amos Comenius aus seinem allegorischen Roman “Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens” :

” Im ersten Teil gesellen sich zum Wanderer zwei Begleiter: der Alleswisser (mit Beinamen Überalldabei), Allegorie der menschlichen Neugier, und die Verblendung, Allegorie der Trägheit des Denkens und der Unvollkommenheit der Erkenntnis. Seine Begleiter setzen ihm den Zaum des Vorwitzes und die Brille der Verblendung auf, damit er sich führen lässt und damit er nur ein verzerrtes Bild der Welt sehen kann. Doch die Brille sitzt etwas schief, so dass er aus den Augenwinkeln auch die reale Welt erblicken kann….” -W.

Maße: (18 x )80 x 80 cm, insgesamt 2 m x 1,40 m

Facing Verblendung

oder schau dir die Fotografien einzeln an!

Doppelbelichtungen & Analoge – Facing Verblendung